Tipp : Konflikte managen in Beziehungen

Konfliktmanagement für Beziehungen

Auf einer schmalen Brücke begegnen sich eine Frau und ein Mann.Die Brücke ist so schmal, dass sie nicht aneinander vorbei kommen.
Jeder der beiden will sein Ziel so schnell wie möglich erreichen, doch der andere steht  ihm im Weg.
Sie beginnen zu überlegen ob mit Drohung, Gewalt, Beschimpfung, Erniedrigung  oder durch Zuwendung, Freundlichkeit und Verständnis die größte Chance besteht, Ihren Weg  fortzusetzen?

Wie sieht es auf Ihrer Brücke aus?

Beziehungcheck:

Nehmen Sie sich Zeit und bringen Sie Ruhe in Ihre Umgebung.
Setzen Sie sich gemeinsam hin und schreiben jeder für sich auf, was Sie ihrem Partner sagen wollen.
Achten Sie darauf wie Sie die Sätze formulieren, mit denen Sie sich an Ihren Partner wenden.
Beginnen Sie erst zu sprechen, wenn Sie sich einigermaßen beruhigt haben.
Bitte vermeiden Sie Du- Aussagen wie:
z.B . Du machst mich wütend! – Du bist kalt zu mir!- Du hörst mir nie zu!- Immer sind es  deine Argumente die zählen!- Du bist nie da, wenn man Dich braucht! Etc.
Verwenden Sie Aussagen über die Reaktionen in Ihnen, die das Verhalten Ihres Partners bei Ihnen auslöst:
–„ Ich werde wütend, bei der Aussage von Dir, dass ich  …… !

– „Wenn du Rad fahren gehst nach der Arbeit und ich die Kinder  den ganzen Tag betreue, fühle  ich mich alleingelassen mit der Verantwortung! „

-„Wenn Du so viele Stunden arbeitest und wir uns nicht sehen, fühle ich mich            einsam.“

Machen Sie sich bewusst, was Sie mit Ihrem Partner leben wollen.

Sind Sie gerade auf diesem Weg?

Wenn nicht, was fehlt Ihnen  miteinander, um einen angenehmen Tag in der Familie, Partnerschaft zu verleben? Welches Verhalten Ihres Partners zeigt Ihnen am Deutlichsten seine Zuneigung und Liebe?
Leben Sie dieses Verhalten für diesen Menschen und lassen sich überraschen, wie Ihr Partner auf Sie reagiert.
Sein Sie geduldig, Ihr Partner hat vielleicht eine andere Geschwindigkeit sich diesem Thema zu nähern oder was Sie besprochen haben umzusetzen.
Sein Sie interessiert an den Herausforderungen Ihres Partners.
Gehen Sie aktiv auf Ihren Partner zu, wenn sie Schwierigkeiten bei der Umsetzung haben und finden Sie eine Alternative.
Verzeihen Sie sich gegenseitig Ihre Handlungen, die wahrscheinlich Ihre  momentanen  beste Lösungen für diese Thema waren.
Wiederholen Sie positiv ankommende Aktionen, so entwickeln Sie eine „Brücke “ zueinander.

Leave a Reply